28.04.2014 07:12
Quelle: schweizerbauer.ch - ral
Zürich
Glattraum: Konzept ignoriert Vorgaben
Der am 17. April präsentierte Entwurf zum Entwicklungskonzept Glattraum Rümlang/Oberglatt sei unvollständig und ignoriere Entscheide des Zürcher Kantonsrates, kritisiert der Zürcher Bauernverband.

Die Flächenbilanz des Konzeptes weise einen Flächenbedarf der Landwirtschaft von rund 80 Hektaren aus. Zwischen Rümlang und Oberglatt soll nahezu ein Quadratkilometer landwirtschaftliche Nutzfläche in das Projekt einbezogen werden. Die Kompensation dieser Flächen fehle vollständig im Konzept.

Die Glatt verläuft heute in einer Gerinnsohlenbreite zwischen 10 und 16 Metern. Neu soll die Glatt in einem Gewässerraum von 70 Metern und in grossen Abschnitten zwischen Rümlang und Oberglatt im landwirtschaftlichen Kulturland verlaufen. Die Baudirektion setze sich damit über verschiedene hängige Standesinitiativen hinweg.

Der Kantonsrat hatte mit 133 zu 37 Stimmen ein Retentionsfilterbecken für den Flughafen von rund 16 ha Fruchtfolgeflächen gestrichen. Ebenso werde im Projekt die Glattverlegung für eine allfällige Pistenverlängerung entgegen dem Kantonsratsbeschluss aufrechterhalten. Der Zürcher Bauernverband fordert, dass der Kanton die Beschlüsse des Kantonsrates umsetzt und seine Projektunterlagen dem aktuellen Stand anpasst.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE