25.06.2020 19:50
Quelle: schweizerbauer.ch - sal
Klimaschutz
CO2-Bilanzen für Bauernhöfe
Nationalrat und Biolandwirt Kilian Baumann (Grüne, BE) verlangt eine stärkere Förderung der klimaschonenden Landwirtschaft.

In der Sondersession vom Mai hat Biobauer Kilian Baumann aus Suberg BE eine Motion eingereicht, in der er den Bundesrat beauftragt, die klimaschonende Landwirtschaft weiter auszubauen, um die Ziele der Treibhausgas (THG-)Reduktion zu erreichen.

Er begründet dies damit, dass die Landwirtschaft schweizweit für rund 13% der THG-Emissionen verantwortlich sei. «Die Minderung der THG-Emissionen und die Anpassung an den Klimawandel gehören zu den wichtigsten Herausforderungen der nächsten Jahre», betont Grüne-Nationalrat Baumann. Die Landwirtschaft sei «ein wichtiger Hebel, um den Klimawandel zu vermeiden», sie verfüge über ein bedeutendes Potenzial zur Reduktion ihrer THG-Emissionen sowie zur Bindung von Kohlenstoff in den Böden.

Baumann will, dass Betriebe die nötige Unterstützung erhalten, damit sie auf freiwilliger Basis, auf der Basis von Emissionsbilanzen, für ihre Höfe alle für sie möglichen und denkbaren Klimaschutzmassnahmen umsetzen können. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE