29.03.2016 10:56
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Organisationen
BLW-Leiter wechselt zu UNO-Organisation
Am Dienstag gab das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) einen Personalwechsel bekannt. Hans Dreyer, Leiter Fachbereich Pflanzengesundheit und Sorten beim BLW, wechselt auf den 1. Mai 2016 nach Rom zur Division Pflanzenproduktion und Pflanzenschutz (AGP) bei der UNO-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO).

Die Kandidatur von Dreyer wurde offiziell vom Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) unterstützt. „Als Direktor der Division AGP bei der FAO wird Hans Dreyer künftig eine Schlüsselfunktion für die internationale nachhaltige Pflanzenproduktioneinnehmen“, teilt das BLW am Mittwoch per Communiqué mit

Hans Dreyer wird die Verantwortung über zahlreiche Politiken, Strategien und Projekte im Bereich Pflanzenproduktion und -schutz bei der FAO übernehmen. Er wird in Fragen zur globalen Ernährungssicherheit zu einer wichtigen Ansprech- und Entscheidungsperson. Dreyer wird seine neue Stelle am 1. Mai antreten.

Hans Dreyer leitete während mehrerer Jahre landwirtschaftliche Projekte in Afrika und Lateinamerika. Beim BLW beschäftigte er sich während der vergangenen 15 Jahre intensiv mit den Themen Pflanzenschutz, Sorten und Saatgut. Er setzte sich national und international dafür ein, der Landwirtschaft gesundes und qualitativ hochwertiges Saat- und Pflanzgut geeigneter Sorten zur Verfügung stellen zu können, hält das BLW fest. Dazu gehörte auch die Erarbeitung einer Pflanzenzüchtungsstrategie für die Schweiz.

Die Schweiz ist seit 1946 Mitglied der FAO. Mit der Ernennung von Hans Dreyer stärkt die Schweiz ihre Präsenz in einer wichtigen internationalen Organisation, betont das BLW. Die FAO hat die Aufgabe, die Produktion und die Verteilung von landwirtschaftlichen Produkten im Allgemeinen und Nahrungsmitteln im Besonderen weltweit zu verbessern, um die Ernährung sicherzustellen und den Lebensstandard zu verbessern.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE