18.04.2019 13:12
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Bund
BLW-Chef: Rösti will nicht
Bundesrat Guy Parmelin setzt für die Besetzung des Chefpostens im Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) eine Findungskommission ein. Die Stelle besetzt dann der Bundesrat. Die verspätete Suche nach einem Nachfolger geriet in Kritik. Als Kandidat für die Nachfolge wird auch der SVP-Präsident Albert Rösti genannt.

Im Bundesamt für Landwirtschaft wird Direktor Bernard Lehmann Mitte Jahr pensioniert. Seine Stelle wird öffentlich ausgeschrieben. Die Findungskommission besteht aus sieben Mitgliedern. Den Vorsitz führt ebenfalls WBF-Generalsekretärin Goumaz. Die Neubesetzung soll im Herbst erfolgen.

Bezüglich der Nachfolge des BLW-Direktors wurde politischer Druck ausgeübt. SP-Nationalrat Beat Jans fragt den Gesamtbundesrat in einer Interpellation, warum die Nachfolgeregelung nicht vorwärtsgetrieben wurde. Immerhin wisse man seit Lehmanns Amtsantritt vor acht Jahren, dass Lehmann Mitte 2019 pensioniert werde.

Die verspätete Chefsuche provoziere im Bundesamt ein längeres Führungsvakuum, sagte Parmelin zur «Bauernzeitung». Er habe aber zuerst ein Pflichtenheft aufsetzen und eine Findungskommission einsetzen müssen. Der Agrarminister hofft, dass bis Ende 2019 einen Nachfolger zu finden. Bis dahin werden die Vizedirektoren die Führungsaufgaben wahrnehmen. 

Der «Tages-Anzeiger» bringt einen prominenten Namen ins Spiel als Nachfolger von Bernard Lehmann: SVP-Präsiden Albert Rösti. Der 51-jährige ETH-Agronom bringt viel Erfahrung mit, insbesondere auch aus dem Verbandswesen. Rösti war langjähriger Direktor der Schweizer Milchproduzenten (SMP). Der Berner Oberländer hat für die Spekulationen nicht viel übrig. Ein paar Jahre früher wäre der Chefposten im Bundesamt für Landwirtschaft für ihn durchaus «spannend gewesen», sagt er zum «Tages-Anzeiger». Derzeit sei ein Wechsel «ausgeschlossen». Er konzentriere sich nun sein Amt als Parteipräsident.

Folgende Personen nehmen Einsitz in der Findungskommission für das Amt des Direktors/der Direktorin des Bundesamts für Landwirtschaft: 

Nathalie Goumaz, Generalsekretärin WBF (Präsidium)
Mathieu Fleury, ehem. Generalsekretär Fédération romande des consommateurs
Esther Gassler, Alt-Regierungsrätin SO
Willy Gehriger, ehem. Vorsitzender der Geschäftsleitung FENACO
Urs Niggli, Direktor des Forschungsinstituts für Biologischen Landbau FiBL
Hansjörg Walter, Alt-Nationalrat TG
Daniel Wüthrich, Leiter HR WBF

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE