22.01.2018 12:52
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Verbände
Beitragseinzugssystem ändert
Für die Rindvieh- und Schweinehalter gilt ab dem 1. Februar 2018 ein neues Beitragseinzugssystem. Diese erhalten direkt eine Rechnung für ihre Beiträge an den Schweizer Bauernverband (SBV). Die Rechnung wird von der Identitas verschickt.

Die Rindvieh- und Schweinehalter profitieren von den Arbeiten des Schweizer Bauernverbandes, heisst es in der Mitteilung von Montag. Als Beispiel nennt der Verband einen «griffigen» Grenzschutz, die Beschaffung von Mitteln für Marktentlastungsmassnahmen, Raumplanung, Markttransparenz, den Deklarationsregeln und der Auslobung der Herkunft Schweiz.

Das Inkasso wird ab dem 1. Februar 2018 neu organisiert. Neu stellt die Identitas den Beitrag direkt bei den Tierhaltern in Rechnung. Die Festlegung des Beitrags für die einzelnen Produktionszweige erfolgt auf Basis des Durchschnittswerts der Endproduktion der letzten drei Jahre. Die Delegiertenversammlung des SBV hat das entsprechende Reglement am 23. November 2017 verabschiedet, heisst es weiter.

Mit der Umstellung entfallen die bisher durch die Organisationen der Viehwirtschaft entrichteten Beiträge an den SBV für das Schlachtvieh. Auch die Schweizer Milchproduzenten oder Mutterkuh Schweiz haben ihre Beiträge gesenkt.

Der Bauernverband erbringt Leistungen für die gesamte Landwirtschaft und sämtliche Bauernfamilien, schreibt der SBV im Communiqué. Der Verband finanziert sich zu zwei Dritteln aus selbst erwirtschafteten Einnahmen oder verrechneten Dienstleistungen und zu einem Drittel aus Mitgliederbeiträgen. 60 Prozent (3.4 Millionen Franken) der Mitgliederbeiträge zahlen die kantonalen Bauernverbände auf Grundlage der Flächen. 40 Prozent steuern die Produzentenorganisationen bei, das sind Mittel im Umfang von 2.27 Millionen Franken. Insgesamt stehen dem Verband für die Dienstleisungen rund 5.7 Millionen Franken zur Verfügung. Ein Durchschnittsbetrieb zahlt zwischen 100 und 150 Franken pro Jahr für die Standesvertretung und die Arbeit des Schweizer Bauernverbands, heisst es auf der Website des Verbandes.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE