15.11.2019 13:38
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Tradition
Weihnachtsbäume aus Schweiz
Bald stehen die Weihnachtsbäume in den Stuben. Wer aufs Klima achtet, sollte auf Schweizer Bäume setzen.

Ein Nadelbaum absorbiere in den 10 Jahren, in denen er zum Christbaum wächst, rund 18 Kilo CO2, schreibt Wald Schweiz in einer Medienmitteilung. Gleichzeitig produziere er Sauerstoff und filtere grosse Mengen Staubpartikel aus der Luft. Bei korrekter Entsorgung nach Weihnachten gelangt nur so viel CO2 zurück in die Atmosphäre, wie zuvor gebunden worden ist. Zudem wird Energie in Form von Wärme frei, die genutzt werden kann.

Ein Import-Baum absorbiert gleich viel CO2 wie ein Schweizer Baum, muss jedoch zuerst in die Schweiz transportiert werden. Oft werden die Bäume zudem in Kühlhäusern zwischengelagert, was sich ebenfalls negativ auf die Umweltbilanz auswirkt.

Und was ist mit Plastikbäumen? Keine Alternative, sagt Wald Schweiz.  Denn gemäss einer australischen Studie muss ein künstlicher Weihnachtsbaum 17 Jahre genutzt werden, damit er die Ökobilanz eines echten Christbaums erreicht.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE