4.10.2013 20:10
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Pflanzenschutzmittel
Wenige Beanstandungen bei Pestizid-Qualität
Die Forschungsanstalt Agroscope arbeitet bei der Qualitätskontrolle von Pflanzenschutzmitteln mit kantonalen und eidgenössischen Stellen zusammen. Ziel ist es, gefälschte oder nicht zugelassene Mittel aus dem Verkehr zu ziehen. Doch Beanstandungen gibt es nur wenige.

Insgesamt wurden innerhalb der letzten fünf Jahre 106 verschiedene Pflanzenschutzmittel getestet, wie Agroscope mitteilt. Die meisten davon waren von guter Qualität und erfüllten die Anforderungen und die gesetzlichen Bestimmungen.

Nur bei sieben Proben wurden zu tiefe Wirkstoffmengen festgestellt, wobei der Gehalt jeweils nur knapp unter den Anforderungen lag. In einem Fall war ein anderer als der angegebene Wirkstoff enthalten. Eine Überdosierung wurde nie festgestellt.

Die meisten Beanstandungen gehen auf mangelhafte Angaben auf der Etikette zurück, wobei es sich nur selten sicherheitsrelevante Aspekte wie zu hohe Dosierungsangaben handelte. Bei rund zehn Prozent der Produkte wurde die Handhabbarkeit für den technischen Einsatz bemängelt.

Werden bei den Tests Mängel festgestellt, so wird der Zulassungsinhaber aufgefordert, die Probleme zu beheben. Bei gravierenden Fällen wird die Zulassung suspendiert, bis die Qualität stimmt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE