25.02.2020 07:15
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Pflanzenschutz
Tomaten-Krankheit in Bretagne
Die Tomaten-Krankheit Jordan-Virus, die sich seit einigen Jahren verbreitet, ist bereits in mehreren Nachbarländern aufgetreten. Die Schweiz hat Präventionsmassnahmen ergriffen.

Das Jordan-Virus (Tomato brown rugose fruit vurs ToBRFV) ist seit Januar 2020 in der Schweiz als potentieller Quarantäneorganismus geregelt und daher melde- und bekämpfungspflichtig, heisst es in einem Merkblatt von Agroscope. Erstmals aufgetreten ist es in Israel. Letztes Jahr kam es zu Fällen in deutschen Gewächshäusern, wo das Virus aber wieder ausgerottet werden konnte. Gemäss Nachrichtenagentur SDA und Medienberichten ist das Virus nun auch in Bretagne aufgetreten.  

Das Jordan-Virus breitet sich rasch aus und ist schlecht bekämpfbar. Einzige Methode ist es, betroffene Pflanzen sofort zu entfernen und zu verbrennen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE