9.01.2019 11:26
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Pflanzenschutz
IG Zukunft Pflanzenschutz gegründet
Neue Anliegen rund um das Thema Pflanzenschutz aufzunehmen und umsetzbare Lösungen zu entwickeln. Das ist das Ziel der neu gegründeten Interessengemeinschaft (IG) Zukunft Pflanzenschutz. Die IG vereint Produzenten, Verarbeiter und Konsumenten unter einem Dach.

In den vergangenen Monaten ist der Pflanzenschutz in den Fokus der Konsumenten und der Medien gelangt. Dies ist insbesondere auch auf die Trinkwasser- und Pestizidinitiative zurückzuführen. 

Die IG hat sich zum Ziel gesetzt, den Pflanzenschutz weiterzuentwickeln. So soll die bisherige Entwicklung der Risikoreduktion analysiert werden. Zudem sollen neue Anliegen aufgenommen werden und der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln weiter reduziert werden. «Die beteiligten Verbände werden ihr Wissen einbringen und in Kenntnis des Aktionsplans Pflanzenschutz des Bundesrates weitere Möglichkeiten für Verbesserungen ausloten und mit ihren Branchen umsetzen», heisst es in der Mitteilung der IG Zukunft Pflanzenschutz von Mittwoch. Die Massnahmen sollen dazu beitragen, das Risiko von Pflanzenschutzmitteln für Mensch und Umwelt weiter zu reduzieren.

Die IG nimmt die Sorgen und Anliegen der Bevölkerung ernst. Die IG will sich deshalb mit Medien und Konsumenten regelmässig austauschen. Zu den Gründungsmitgliedern gehören der Verband Schweizer Gemüseproduzenten (VSGP), der Schweizer Obstverband (SOV), JardinSuisse, die Swiss Convenience Food Association (scfa) sowie die Branchenorganisation der Kartoffeln, Swisspatat. Das Schweizerische Konsumentenforum kf wird als Stimme der Konsumenten beratend mitwirken. Die IG Zukunft Pflanzenschutz ist für weitere Mitglieder offen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE