10.08.2020 07:34
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Futterbau
Mais-Bohnen-Silage mit Ertragseinbusse
In den letzten Jahren ist vermehrt Mais in Mischkultur mit Stangenbohnen angebaut worden. Ein Ziel ist die Steigerung des Proteingehaltes der Silage, denn die Bohne hat mit 14 Prozent einen doppelt so hohen Proteingehalt wie Mais.

Haben Mischsilagen dank den Bohnen mehr Protein, kann Eiweissfutte eingespart werden. In einem Vorversuch lagen laut der Liebegg in Gränichen AG die Erträge im Mais mit Bohnen im Durchschnitt 19 Prozent tiefer als in der Reinsaat Mais bei zu einer zu hohen Bohnen-Bestandesdichte.

In Versuchen des Forums Ackerbau von 2017 bis 2019 wurden unterschiedliche Saatdichten der Bohnen verglichen. 2017 und 2018 betrug die Bohnen-Saatdichte 5 und 6 Körner/m2, die Maissaatdichte 7,5 Körner/m2. 2019 wurde die Mais-Bohnenmischung KWS Mabonita mit 8 Körner/m2  Mais und 3,1 Körner/m2 Bohnen  eingesetzt.

Im Durchschnitt über alle Standorte lag der Ertrag mit den Mais-Bohnen-Verfahren in allen drei Jahren tiefer als die Reinsaat Mais. 2017 betrug der Ertragsrückgang 18 Prozent, 2018 16 Prozent und 2018 13 Prozent. Zwischen den Saatdichten konnte keine klare Tendenz festgestellt werden. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE