28.01.2020 19:15
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Deutschland
Mäuseplage – 150'000 ha betroffen
Viele Grünlandbetriebe in Niedersachsen (D) sind laut dem «Elite-Magazin» mit einer massiven Feldmäuseplage konfrontiert, und das seit dem Sommer ununterbrochen.

Die Schäden der Grasnarben erreichen das Ausmass von Totalausfällen – die Grasnarben sind braun von Erde und abgestorbener Blattmasse. Bis zu 150'000 Hektaren seien derzeit betroffen. Die Schäden entstehen durch den unterirdischen Frass der Mäuse und die Bodenbewegung, die die Grasnarbe absterben lassen.

Die Landwirte sind teils bereits seit dem Herbst auf Futterzukäufe angewiesen, müssen Totalschäden im Dauergrünland sanieren und werden entsprechend keinen ersten Schnitt einfahren können. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen rät betroffenen Landwirten, Sitzstangen für Greifvögel aufzustellen und damit die natürlichen Fressfeinde der Mäuse zu fördern. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE