17.02.2016 18:18
Quelle: schweizerbauer.ch - gro
Forschung
Gemüse «schädlicher» als Fleisch
Amerikanische Forscher sehen eine deutlich erhöhte Umweltbelastung durch eine vegetarische Ernährung. Demnach schneide Salat, bezogen auf seine Kalorien, dreimal schlechter in Bezug auf schädliche Emissionen ab als Schinkenspeck, wie «dlz» schreibt.

Damit widerlegen die Experten das Bild einer generell umweltbelastenden Fleischproduktion. Viele Gemüsearten würden beim Anbau und bei der Verarbeitung mehr Ressourcen pro Kalorie benötigen und so mehr Treibhausgase emittieren als einige Arten von Fleisch. Auberginen, Sellerie und Gurken schneiden nach Berechnungen der Forscher besonders schlecht im Vergleich zu Schweine- oder Hühnerfleisch ab.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE