13.09.2013 16:46
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Getreide
Weizen hat wenig Eiweiss
Die Qualität der Weizenernte 2013 liegt unter derjenigen von 2012. Das haben erste Schnelltests gezeigt.

Qualitätstests wurden laut Swiss Granum mit Weizenproben von vier Hauptsorten pro Region durchgeführt. Die Proben stammen aus einem Versuchsnetz von 21 Sammelstellen und wurden von der Fachschule Richemont analysiert.

Gute Hektolitergewichte

Die Hektolitergewichte (HLG) sind leicht höher als 2012 und auf einem ähnlichen Niveau wie in den Jahren 2010 und 2011. Sie variieren zwischen 79,0 und 84,8 kg/hl. Der Durchschnitt liegt bei 82,4kg/hl (2012: 81,6 kg/hl).

Forel bestätigt ihr hohes HLG mit einem Durchschnitt von 83,2kg/hl. Sie erreicht somit das beste Resultat, dicht gefolgt von Arina und Zinal (82,8 bzw. 82,7 kg/hl). Die HLG von CH Claro und Siala sind ähnlich (81,9 bzw. 81,8 kg/hl). Mit 80,9 kg/hl weist Runal den tiefsten Durchschnitt auf. Die Unterschiede zwischen den Regionen sind dieses Jahr mehrheitlich gering.

Wenig Eiweiss

Die Proteingehalte sind tiefer als letztes Jahr und schwanken zwischen 10,7 und 16,5%. Der Durchschnitt liegt bei 12,7% und ist unterdurchschnittlich, verglichen mit den drei letztjährigen Resultaten (2012: 13,9%, 2011: 13,4%, 2010: 13,6%). Unter den sechs analysierten Sorten weist Runal als einzige einen Proteingehalt über 14% auf (14,2%). Arina (13,1%) und Siala (13,0%) erreichen dieses Jahr mittelmässige Resultate, die tiefer als letztes Jahr sind (14,5 bzw. 14,2%).

CH Claro und Zinal haben identische Proteingehalte (12,5%), dicht gefolgt von Forel (12,3%). Teilweise wurden grosse Unterschiede innerhalb der Regionen festgestellt.  Zwischen den fünf Regionen sind die Unterschiede hingegen gering.

Schlechte Zeleny-Tests

Die Resultate des Zeleny-Tests sind deutlich tiefer als 2012 und ebenfalls unterdurchschnittlich. Sie variieren zwischen 43,0 und 68,0ml. Der Durchschnitt liegt bei 57,8ml (2012: 71,9ml). Wie letztes Jahr erreichen Runal (60,7ml) und Forel (60,6ml) die besten Resultate, gefolgt von Siala (57,5ml). Zinal weist wiederum das tiefste Resultat auf (54,9 ml), gefolgt von Arina (56,3 ml) und CH Claro (56,8 ml).

Tiefe Fallzahlen

Die Fallzahlen sind leicht tiefer als 2012, mit einem Durchschnitt von 361s (2012: 379s). Sie befinden sich auf einem guten Niveau. Forel (390s) erreicht wiederum das beste Resultat, gefolgt von Zinal (372s), Arina (360s) und CH Claro (347s). Siala und Runal weisen die tiefste Fallzahl auf (336s).

Bevor endgültige Schlüsse über die Qualität der Ernte 2013 gezogen werden können, müssen laut Swiss Granum die Ergebnisse der vollständigen Laboranalysen und der Backtests abgewartet werden. Die Resultate werden an der Qualitätstagung Weizen von Swiss Granum präsentiert.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE