7.02.2018 16:51
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
USA
Solar-Panels statt Tabak?
Solar-Farmen auf Landwirtschaftsfläche haben einen schweren Stand, wenn sie die Lebensmittel-Produktion verdrängen. Die Michigan Technological University (MTU) schlägt nun vor, statt Tabak Strom zu produzieren. Laut Berechnung wäre das für die Farmer lukrativer.

Die Studie der Universität betrachtete dabei den Tabak-Anbau in North Carolina, dem bedeutendsten Anbaugebiet in den USA. Aufgrund von sinkenden Preisen für die Solar-Hardware und steigenden Stromkosten sei die Strom-Produktion lukrativer als der Tabak-Anbau, so das Resultat laut Modern Farmer.

Weitere Vorteile laut MTU: Die Nahrungsmittel-Produktion wird nicht verringert, es wäre eine höhere Produktion von erneuerbarer Energie möglich und die Tabak-Farmer hätten eine Möglichkeit, den Anbau des gesundheitsschädlichen Tabaks lukrativer zu ersetzen. Allerdings müssten die Farmer zunächst die Investitions-Kosten aufbringen können und die Farmen auf ein komplett neues Produkt umstellen. Die MTU schlägt deshalb vor, dass Staaten wie North Carolina dafür Subventionen sprechen sollten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE