18.05.2014 09:15
Quelle: schweizerbauer.ch - Swiss Granum
Gerste
Sandra ist standfest, schwer, resistent und frühreif
Für die Aussaat 2015 stehen eine neue Winterweizensorte der Klasse I und zwei neue Sorten der Klasse II zur Verfügung. Neu sind auch eine Triticale- sowie zwei sechszeilige und eine zweizeilige Gerstensorte.

Die Auswahl der besten Sorten basiert auf den agronomischen Ergebnissen der offiziellen Versuche von Agroscope (Extenso) sowie – für Winterweizen und -gerste – der Anbauversuche von Swiss Granum (ÖLN). Bei einzelnen Getreidearten wurden ebenfalls die Ergebnisse der Qualitätstests herangezogen. Mit den Listen der empfohlenen Sorten von Swiss Granum werden Sorten empfohlen, die an unsere klimatischen Bedingun-gen angepasst sind und den Bedürfnissen der Produzenten, der Verarbeiter und der Verbraucher entsprechen.

Winterweizen: Die Liste der empfohlenen Sorten enthält neu 26 Winterweizensorten. Neu in der Klasse I eingetragen ist die begrannte Schweizer Sorte Chaumont, welche ein interessantes Ertragspotenzial im Extenso- und ÖLN-Anbau sowie eine gute Backqualität aufweist. Ihr Hektolitergewicht ist mittelmässig bis gut. Sie weist eine gute Resistenz gegen Mehltau, Gelb- und Braunrost auf und ist wenig anfällig auf Auswuchs. Ihre Septoria- und Äh-renfusariumresistenz ist mittelmässig.

Die Klasse II enthält neu fünf Sorten, darunter die neuen Sorten Magno und Estivus. Magno ist eine neue Schweizer Züchtung, die wie Estivus einen sehr guten Ertrag und eine gute Standfestigkeit aufweist. Die Resistenz beider Sorten gegen die Mehrheit der Krankheiten kann als mittelmässig eingestuft werden, ausser einer mittelmässigen bis guten Resistenz gegen Gelbrost und Ährenseptoria für Estivus. Diese weist ein mittleres bis gutes Hektolitergewicht auf und ist auf Auswuchs mittelmässig anfällig. Magno ist wenig auf Auswuchs anfällig, hat aber ein schwaches Hektolitergewicht. Die Backqualität beider Sorten ist tief bis mittelmässig. Verglichen mit Magno, besitzt Estivus einen höheren Feuchtglutengehalt.

Wintergerste: Die  Sortenliste enthält elf Sorten, darunter die zwei neuen sechszeiligen Sorten KWS Tonic und Sylva sowie die neue zweizeilige Sorte Sandra. KWS Tonic und Sylva verfügen über ein sehr gutes Ertragspotenzial, mit einer guten Resistenz gegen Mehltau und Helminthosporium. Ihre Resistenz gegen Rhynchosporium, ihr Hektolitergewicht sowie ihr Proteingehalt sind mittelmässig. KWS Tonic ist standfester als Sylva, sie ist aber anfälliger auf Sprenkelnekrosen. Der Pufa-Mufa-Index  (PMI) der beiden Sorten ist tief bis mittelmässig.
Sandra hat einen mit den sechszeiligen Sorten vergleichbaren Ertrag, mit einer guten Resistenz gegen  Krankheiten, ist standfest und hat ein gutes Hektolitergewicht. Sie ist eine der frühesten Sorten auf der Liste. Ihr PMI-Index ist tief bis mittelmässig.

Triticale: Die Sortenliste enthält sechs Sorten, darunter die neue Wintertriticalesorte Larossa. Diese frühe Sorte zeichnet sich durch einen sehr guten Ertrag und eine gute Resistenz gegen die Mehrheit der Krankheiten aus ausser einer mittelmässigen Resistenz gegen Braunrost und Ährenseptoria. Die Sorte Borowik hat ihr hohes Ertragspotenzial nicht bestätigt und wurde deshalb von der Liste gestrichen.

Roggen, Dinkel, Sommergerste und -hafer:  Bei den  empfohlenen Sorten  der oben erwähnten Kulturen gibt es keine neuen Aufnahmen.

Liste bestellen

Die  Listen  können ab Ende Juni   bestellt werden bei Swiss Granum,     Fax 031 3857275,  info@swissgranum.ch, oder   unter www.swissgranum.ch/89-0-Bestellformular.html. Sie werden auch dem Versand   der Datenblätter Ackerbau von Agridea im Juni und der Zeitschrift Agrarforschung Schweiz beigelegt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE