18.03.2016 18:42
Quelle: schweizerbauer.ch - big
Zuckerrüben
Knackpunkt Rüben-Transportkosten
Neue Zuckerrübenquoten werden «transportkostenoptimiert» zugeteilt. Einige Regionen fühlen sich dadurch benachteiligt.

Die Westschweiz mit den Kantonen Waadt, Bern und Freiburg ist das Zuckerrüben-Mekka der Schweiz. Über die Hälfte aller Zuckerrüben der Schweiz wird hier angebaut und in der Zuckerfabrik Aarberg BE verarbeitet. Trotz den wirtschaftlichen Schwierigkeiten, in denen die Rübe zurzeit steckt, ist die Anbaubereitschaft in der Westschweiz immer noch hoch.

Quoten von Ost nach West 

Im Gegensatz dazu konnten in der zweiten grossen Rübenregion, der Ostschweiz, für die Kampagne 2016 nicht mehr genügend Pflanzer gefunden werden. Die Folgen: Es wurden Quoten von Ost nach West umverteilt, und die Zuckerfabrik Frauenfeld TG prüft aktuell die Verarbeitung von grenznah angebauten deutschen Rüben.

Das gefällt nicht allen. Die Rübenproduzentenvereinigung «Venoge-la-Côte» verabschiedete Anfang Februar eine Resolution zuhanden des Schweizerischen Verbandes der Zuckerrübenpflanzer (SVZ). Darin beauftragt sie den SVZ in der Interprofession Zucker zu verhandeln, dass keine deutschen Rüben in Frauenfeld verarbeitet werden und dass der Perimeter um die Zuckerfabriken bei der Verteilung zusätzlicher Zuckerquoten vergrössert wird.

Kostenfaktor mit viel Sparpotenzial

«Ich verstehe eure Unzufriedenheit», ging SVZ-Präsident Josef Meyer an der DV letzte Woche in Bern auf die Resolution ein. «Es kamen zusätzliche Zuckerquoten in die Westschweiz, aber nicht bis in eure Region. Denn wir haben die Quoten gemäss einem DV-Entscheid transportkostenoptimiert zugeteilt.» Der SVZ sei überzeugt, dass der Rübenanbau im grenznahen Raum helfen könne, schwierige Jahre durch die Auslastung der Fabrik zu meistern.

Die Transportkosten bleiben ein Kostenfaktor mit viel Sparpotenzial. «Wir werden verschiedene Lösungsansätze diskutieren», kündigte SVZ-Geschäftsführerin Irene Vonlanthen an. «Es wird aber schwierig sein, eine solidarische Lösung für alle zu finden.» 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE