14.03.2019 17:34
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Thurgau
Gülle am Samstag macht Leute stinkig
Die Natur ist aus dem Winterschlaf erwacht. Und die Bauern bringen Gülle aus, um ihre Felder zu düngen. Im Kanton Thurgau gibt es jedoch in einzelnen Gemeinden Stunk, wenn die Bauern am Wochenende güllen.

Der Duft der Gülle scheidet die Geister. Er gehört aber zum Landleben dazu. Doch im Kanton Thurgau liegt einigen Gemeinden viel daran, ihre Einwohner nicht zu verärgern. So auch die Gemeinde Bussnang, wie die «Thurgauer Zeitung» berichtet.

Wochenende ohne üble Gerüche

«Die meisten Landwirte halten sich daran, dass sie am Samstag ihre Gülle nicht ausführen», sagt Gemeindepräsident Ruedi Zbinden. Zwar sei es nicht verboten, am Samstag den flüssigen Dung auf die Äcker zu bringen. «Die Leute wollen das Wochenende ohne üble Gerüche geniessen», so Zbinden. Die Gemeinde erhält jeweils negative Reaktionen, wird trotzdem Gülle ausgebacht.

Um die Bauern nicht vor den Kopf zu stossen, hat Bussnang im Gemeindeblatt eine Erinnerung publiziert. «Es sollte möglich sein, so zu planen, dass das Wochenende für alle geruchsfreundlich bleibt», so Zbinden.

Manchmal geht es nicht anders

Gar einen Schritt weiter geht Schönholzerswilen. Obwohl keine Beschwerden von der Bevölkerung eingetroffen sind, werden die Bauern im Gemeindeblatt daran erinnert, das Güllen am Wochenende zu unterlassen. «Wir können ja nicht sagen es ist schön in Schönholzerswilen - und dann güllt der Bauer am Samstag bei einem Einfamilienhausquartier», sagt Gemeindepräsident Fredy Oettli zur «Thurgauer Zeitung».

Die meisten Bauern würden darauf achten, am Samstag keine Gülle auszubringen, sagt Markus Hausammann, Präsident des Thurgauer Bauernverbandes. Manchmal lasse es die Witterung aber nicht zu. Etwa wenn es die ganze Woche trocken sei und nur am Wochenende regne, so Hausammann. Bei diesem Thema brauch es Verständnis auf beiden Seiten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE