11.04.2019 12:10
Quelle: schweizerbauer.ch - pd/ral
Bern
Fruchtfolgeflächen stärken
Der Regierungsrat des Kantons Bern begrüsst es, dass der Bund den Sachplan Fruchtfolgeflächen als wichtiges Steuerinstrument überarbeiten und stärken will. Er schlägt vor, dass der Bund die Federführung zur Erarbeitung einer schweizweiten Bodenkarte übernimmt und dabei eng mit den Kantonen zusammenarbeitet.

Dies ermöglicht erhebliche Zeit-, Effizienz- und Qualitätsgewinne sowie Kosteneinsparungen. In seiner Vernehmlassungsantwort an den Bund verlangt der Regierungsrat, dass nach Vorliegen der Bodenkarte die Kontingente der Fruchtfolgeflächen überprüft und gegebenenfalls neu verteilt sind.

Zudem darf der Bund den Kantonen keine neuen Aufgaben ohne entsprechende finanzielle Entschädigung aufbürden. Schliesslich verlangt der Regierungsrat, dass klare Aussagen zur Finanzierung der Bodenkartierung als Verbundaufgabe von Bund und Kantonen in den Sachplan aufgenommen werden. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE