31.08.2015 15:56
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Deutschland
D: Durchschnittliche Getreideernte
In Deutschland fällt die Getreideernte dieses Jahr durchschnittlich aus. Die Raps-Ernte hingegen liegt tief.

Inklusive Körnermais erreicht die Getreideernte in Deutschland dieses Jahr rund 48,2 Millionen Tonnen, wie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Erntebericht 2015 schreibt. Das mehrjährige Mittel wird damit leicht um 3 Prozent übertroffen. Wie in der Schweiz war das Anbaujahr von grosser Trockenheit und Hitzeperioden geprägt. Zudem kam es regional zu starken Unwettern mit erheblichem Schadenspotenzial.

Von der wichtigsten Getreideart Weizen wurden 26,4 Millionen Tonnen geerntet. Das sind 5 Prozent weniger als im ertragsreichen Vorjahr. Dabei lagen die Hektarerträge in Norddeutschland deutlich höher als etwa in Brandenburg, wo die Trockenheit den Ertrag drückte. Mit minus 13 Prozent klar unter dem Vorjahr liegt die Roggenernte: 3,35 Millionen Tonnen beträgt die Ernte. Bei der Wintergerste liegt der Ertrag bei 9,7 Millionen Tonnen, was einer sehr guten Ernte entspricht. Mit 2,03 Millionen Tonnen fiel auch die Anbaufläche von Sommergerste gut aus. 

Beim Hafer hingegen wurde mit nur 582'000 Tonnen die bisher kleinste verzeichnete Ernte eingefahren. Stark unter der Trockenheit litt - wie auch in der Schweiz - der Mais. Eine Ernteschätzung ist derzeit noch nicht möglich. Wegen kleinerer Anbauflächen und schlechten Witterungsbedingungen fällt die Winterraps-Ernte mit knapp 5 Millionen Tonnen um 20 Prozent unter dem Vorjahreswert und um 8,2 Prozent unter dem mehrjährigen Mittel aus.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE