26.01.2015 11:19
Quelle: schweizerbauer.ch - gro
China
China will Kartoffel- und Getreideanbau fördern
China wolle den Anbau von Kartoffeln fördern, um diese als vierte Hauptnahrung neben Reis, Weizen und Mais zu etablieren. Dies sagte der stellvertretende Landwirtschaftsminister Yu Xinrong, wie fruchtportal.de schreibt.

Angesichts der rapiden Urbanisierung in China sei es der richtige Zeitpunkt, eine grössere Nahrungsmittelvielfalt in China zu erreichen. Kartoffeln haben eine 400-jährige Anbaugeschichte in China und werden laut Angaben des Landwirtschaftsministeriums auf 5 Mio. Hektaren angebaut. Um die Getreideversorgung des Landes besser abzusichern, sollen diese laut dem Ministerium auf 10 Mio. Hektaren ausgeweitet werden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE