8.06.2015 08:33
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
USA
320'000 ha mehr für Bodenschutzprogramm
In den Vereinigten Staaten sollen insgesamt 800'000 acres (320'000 ha) zusätzlich in das „Conservation Reserve Program“ (CRP) aufgenommen werden. Das amerikanische Landwirtschaftsministerium (USDA) kündigte an, dass Anträge von Farmern und Ranchern hierfür zwischen dem 1. Dezember 2015 und dem 26. Februar 2016 angenommen würden.

Seit seinem Start vor 30 Jahren hat das Programm nach Angaben von Minister Tom Vilsack dazu beigetragen, insgesamt mehr als 8 Mrd. t Boden vor dem Erodieren zu schützen, die Auswaschung von Stickstoff und Phosphor im Vergleich zu Ackerland um bis zu 98 Prozent zu reduzieren und 43 Mio. t an Treibhausgasen jährlich einzusparen.

Im Rahmen der auf Freiwilligkeit basierenden Massnahme blieben ökologisch sensible Flächen erhalten. Auf den betreffenden Flächen würden ressourcenschonende Pflanzenarten angebaut, um die Bodenerosion zu begrenzen, die Wasserqualität zu verbessern und die Artenvielfalt zu fördern, erläuterte der Ressortchef. Dafür zahle das USDA im Gegenzug einen Ausgleich.

Die jetzt anvisierten 320'000 ha sollen dem Ministerium zufolge insbesondere dem Schutz von Entenbrutgebieten sowie anderen Feuchtbiotopen und Wildtierhabitaten gelten. Die zwischen dem USDA und den Landwirten geschlossenen Verträge haben eine Laufzeit von zehn bis 15 Jahren.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE