15.12.2014 06:29
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
USA
USDA erwartet für 2014/15 noch höhere Getreide- und Sojabohnenernten
Das amerikanische Landwirtschaftsministerium (USDA) hat seine Vorhersagen für die globalen Aufkommen an Weizen, Mais und Sojabohnen im laufenden Wirtschaftsjahr nach oben angepasst.

Dem am vergangenen Mittwoch veröffentlichten Bericht zufolge rechnen die Washingtoner Experten für diese Ackerkulturen weiterhin mit Rekordernten: Die Weltweizenerzeugung sehen sie nun bei 722,2 Mio t. Im November waren die Fachleute von 719,9 Mio t ausgegangen. Im Wirtschaftsjahr 2013/14 hatten die Bauern insgesamt schätzungsweise 714,8 Mio t Weizen von den Feldern geholt.

Die Aufwärtskorrektur im Vergleich zur letzten Prognose begründet das Ministerium vor allem mit einer höheren Ernte in Kanada: Die Prognose für das nordamerikanische Land wurde um 1,8 Mio t auf 29,3 Mio t angehoben. Für Mais sagt das USDA eine Spitzenernte von jetzt 991,6 Mio t voraus. Damit erhöhten die Washingtoner Beamten ihre Prognose zur weltweiten Maiserzeugung zwar um 1,3 Mio t, gleichzeitig korrigierten sie aber ihre Produktionsvorhersage für den wichtigen Maisexporteur Argentinien um 1,0 Mio t auf 22,0 Mio t nach unten.

In der Vermarktungssaison 2013/14 waren weltweit schätzungsweise 989,3 Mio t Mais geerntet worden. Mit Blick auf die Sojabohnen setzte das Ministerium seine Prognose für das globale Aufkommen um 0,7 Mio t auf 312,8 Mio t herauf; damit würde das Vorjahresergebnis um 27,5 Mio t übertroffen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE