5.06.2020 18:05
Quelle: schweizerbauer.ch - bki
Fleischmarkt
Schweinefleisch klare Nummer 1
Knapp 2,5 Mio. Schweine wurden 2019 geschlachtet, schreibt das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) im Marktbericht Mai. 41,3 Prozent des Fleischangebots 2019 stammt aus der Schweineproduktion, mehr als jede andere Fleischart.

Davon waren rund zwei Drittel, also 1,6 Mio. QM-Schweine und rund ein Drittel der Schlachtschweine wurde nach den Standards von IP-Suisse und Coop Naturafarm gemästet. Von den knapp 113.1 kg des durchschnittlichen Lebendgewichts eines Schweins im vergangenen Jahr blieben 86.5 kg als Schlachtkörper. 

Der Anteil an Bio-Schweinen betrug laut dem BLW nur 2 Prozent — jedoch mit steigendem Trend. So wurden letztes Jahr 5000 Bio-Schweine mehr geschlachtet als noch im Vorjahr (Bio-Schlachtschweine 2019 gesamt: 47500). Das durchschnittliche Preisniveau betrug 2019 für Bio-Schweine 6.07 Fr./kg SG. 2018 erhielten die Bioschweineproduzenten im Schnitt noch 6.98 Fr./kg SG für ihre Tiere. Mit knapp 2% Produktionsanteil bleibt es eine Nische, aber mit steigendem Trend, so das BLW.

Nach wie vor ist Schweinefleisch die beliebteste Fleischart. 21,2 Kilo assen die Schweizerinnen und Schweizer davon im letzten Jahr. Gemäss dem BLW wurde ein bedeutender Anteil des Schweinefleischs über den Detailhandel abgesetzt — sei es als Steak, Schnitzel oder Kotelett. Knapp 29'000 Tonnen wurden 2019 so verkauft. 

Die wichtigste Bedeutung hat das Schweinefleisch aber in der Fleischverarbeitung: «Keine andere Fleischart wird im Schweizer Detailhandel in vergleichbar grossem Umfang als Charcuterie-Produkt oder Wurst vermarktet», weiss das BLW. Die über verarbeitete Fleischprodukte abgesetzte Menge an Schweinefleisch übertreffe jene des Frischfleischabsatzes deutlich, schreibt das BLW.

In den meisten Fällen enthalten die verarbeiteten Fleischwaren einen bedeutenden Anteil Schweinefleisch. Das zeigen Auszüge aus Standardrezepturen des Schweizerischen Fleischfachverbandes:

• Cervelats: 10 % Schweinefleisch, 22 % Wurstspeck, 15 % Schwartenblock
• St. Galler Kalbsbratwurst: 10 % Schweine-fleisch, 26 % Brustspeck
• Wienerli: 8 % Schweinefleisch, 27 % Hals-speck, 8 % Schwartenblock
• Lyoner: 20 % Schweinefleisch, 25 % Hals- und Rückenspeck, 10 % Schwartenblock
• Salami Nostrano: 80 % Schweinefleisch
• Landjäger: 20 % Rückenspeck

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE