12.03.2013 09:42
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Russland
Russische Getreideernte dürfte deutlich höher ausfallen
Die Aussichten für die diesjährige Getreideernte in Russland sind gut. Nach Schätzungen der nationalen Agraranalysengesellschaft ProZerno dürfte die Erntemenge rund 94,8 Mio. t erreichen. Das wären gut 34% mehr als im vergangenen Jahr.

Die Zahlen von ProZerno bestätigen die letzte Prognose der Regierung in Moskau. Diese hatte die Getreideproduktion für 2013 auf landesweit 90 Mio t. bis 95 Mio. t veranschlagt.

ProZerno-Geschäftsführer Wladimir Petritschenko erwartet in sämtlichen wichtigen Erzeugerregionen des Landes Produktionssteigerungen. Mit den deutlichsten Zuwächsen rechnet er in den östlichen Föderationsbezirken Sibirien und Ural, die 2012 sehr stark von Produktionsausfällen betroffenen waren. Auf sibirischen Feldern werden nach den aktuellen Schätzungen im kommenden Sommer voraussichtlich 14,1 Mio. t Getreide eingebracht (+57%). Im Bezirk Ural wird ein Plus von 59% auf 5,4 Mio. t erwartet.

Für das Wolga-Gebiet rechnet ProZerno mit einem Zuwachs um 49% auf 21,6 Mio. t. In den Föderationsbezirken Nordkaukasus und Süd dürfte die kommende Getreideernte mit zusammen fast 32,4 Mio. t den Vergleichswert des Vorjahres um 32% übersteigen. Für Zentralrussland beläuft sich die Prognose auf rund 20,2 Mio. t (+12%).

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE