16.05.2018 15:57
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Bonbon
Ricola legt deutlich zu
Der Bonbonhersteller Ricola hat im letzten Jahr den Umsatz um 5,8 Prozent auf 324,9 Mio. Franken gesteigert.

Der Bonbonhersteller Ricola hat im letzten Jahr den Umsatz um 5,8 Prozent auf 324,9 Mio. Franken gesteigert. Vor allem in Asien und in Nordamerika seien die Geschäfte gut gelaufen, teilt das Familienunternehmen mit. Das Umsatzplus ist einer stärkere Präsenz auf den jeweiligen Märkten zu verdanken: "Wir haben 2017 in verschiedenen Schlüsselländern unsere eigenen Teams vor Ort verstärkt und so die Ricola Organisation weiter ausgebaut», schreibt Ricola in einer Mitteilung. 

Ricola zielt auf eine stärkere Marktdurchdringung in den Schlüsselmärkten und eine erhöhte Selbstbestimmung im Vertrieb ab. So wird sich das Unternehmen im wichtigen deutschen Absatzmarkt neu aufstellen: Ab 1. Januar 2019 wird sich Ricola am Vertriebs-Joint-Venture CFP Brands als gleichwertige Partnerin von Perfetti van Melle und Fisherman's Friend beteiligen. Das Joint Venture CFP Brands bündelt Marken unter einem Dach und bringt diese gemeinsam auf den deutschen Markt. Die Kräuterbonbons von Ricola werden ab 2019 das bestehende Produktportfolio ergänzen.

Als Ergänzung zur eigenen Innovationsabteilung hat Ricola Ende 2016 das eigenständige Tochterunternehmen Ricolab ins Leben gerufen. Ricolab testet Geschäftsfelder, die in Zukunft interessant werden könnten, und erarbeitet das Wissen über Trends, Technologien und Geschäftsmodelle. Dabei entwickelt das Zukunftslabor Prototypen für neue Produkte, welche Natur und Technologie vereinen, und testet diese mit potentiellen Kundinnen und Kunden. Im Jahr 2017 wurden drei Prototypen entwickelt und zwar in den Bereichen nachhaltige Lieferketten, Natur in der virtuellen Realität im Gesundheitsbereich sowie Kräuterprodukte zur Stressbewältigung. 

Ricola produziert rund 60 Sorten Kräuterbonbons und Teespezialitäten. Das Familienunternehmen aus Laufen BL hat mit über 100 Bauern aus dem Schweizer Berggebiet fixe Abnehmerverträge geschlossen. Das Unternehmen exportiert Kräuterspezialitäten in mehr als 50 Länder. Das Familienunternehmen gilt in der Schweiz als Pionierin in Sachen Kräuteranbau. Ricola legt gemäss eigenen Angaben grössten Wert auf umweltschonenden Anbau. So wird auf den Einsatz von Pestiziden und Herbiziden verzichtet.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE