28.03.2014 08:21
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Deutschland
Rewe: Wachstum dank Modernisierung
Der Expansionskurs des deutschen Detailhandels- und Touristikkonzerns Rewe trägt Früchte. Umsatz und Ergebnis legten im abgelaufenen Jahr zu, vor allem weil das modernisierte Lebensmittelgeschäft mehr erlöste.

Die eigenen Ziele seien übertroffen worden, sagte Rewe-Chef Alain Caparros am Donnerstag bei Vorlage der vorläufigen Zahlen. Auf das Umsatzplus von 2,2 Prozent auf 42 Mrd. Euro aus fortgeführtem Geschäft - herausgerechnet sind hier etwa die Erlöse der selbstständigen Kaufleute und der einstigen Elektroniktochter ProMarkt - will Rewe 2014 einen ähnlichen Zuwachs draufsetzen.

Zur Ergebnisprognose äusserte sich Caparros nicht. 2013 war der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebita) um 15 Prozent auf 466 Mio. Euro gestiegen. Probleme bereiteten Rewe in der Vergangenheit nicht nur die 2013 aufgegebenen ProMärkte, auch der Discounter Penny schreibt anhaltend Verluste und wird saniert. 2016 soll Penny wieder Gewinn machen.

Auch für das Baumarktgeschäft, das jahrelang ebenfalls nicht rund lief, zeigte sich der Vorstand optimistisch. Nach einem witterungsbedingt schlechten Jahresauftakt hätten sich die toom-Märkte aufgerappelt und den Umsatz gegen den Branchentrend 2013 stabil gehalten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE