18.06.2019 17:40
Quelle: schweizerbauer.ch -
Käsemarkt
Raclette Suisse mit Exportrekord
An der Vereinsversammlung von Raclette Suisse wurden die Zahlen des vergangenen Jahres präsentiert. Der Konsum in der Schweiz nahm ab, dafür konnte der Export stark zulegen. Mit 2170 Tonnen wurde ein neuer Rekord realisiert.

Die Produktion von Schweizer Raclettekäse stieg im Jahr 2018 um 3,3 Prozent auf 15'249 Tonnen, wie Raclette Suisse in einer Medienmitteilung schreibt. Der warme und trockene Sommer hat sich aber auf den Inlandkonsum ausgewirkt. Die Privathaushalten haben 216 Tonnen (-2,7 %) Raclette weniger gekauft.

Die Minderverkäufe in der Schweiz konnten durch gestiegene Exporte wettgemacht werden. So wurden in Europa wie in Übersee je rund 200 Tonnen mehr Raclettekäse abgesetzt. Die Ausfuhren erhöhten sich um 400 Tonnen (+22,6 Prozent). Die gesamte Exportmenge von 2'170 Tonnen entspricht einem neuen Rekord. Die grösste mengenmässige Steigerung beim Export wurde in Deutschland mit plus 113 Tonnen erzielt.

In den ersten vier Monaten 2019 setzte sich die positive Entwicklung fort. Die exportierte Menge wuchs im Vergleich zur Vorjahresperiode von 368 Tonnen auf 521 Tonnen an (+ 153 t oder + 41 %). Der Verbrauch der Schweizer Privathaushalte erhöhte sich wieder leicht um 6 Tonnen (+ 0.2 %).


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE