21.07.2017 07:06
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Zucker
Rabobank: Zucker unterbewertet
Eine Preiserholung am Weltmarkt für Rohzucker aus Zuckerrohr wäre nach Ansicht der Rabobank unter den aktuellen Marktbedingungen durchaus zu rechtfertigen.

Nach Einschätzung der Marktexperten von vergangener Woche dürften die globalen Lagerbestände an Rohzucker weiterhin recht knapp bleiben, obwohl für die im Oktober beginnende Vermarktungssaison 2017/18 ein Produktionsüberschuss am Weltmarkt von 2,5 Mio. t bis 4,5 Mio. t prognostiziert werde.

Diese Voraussage sei aber noch mit grosser Unsicherheit behaftet. Durch schlechte Witterungsbedingungen in einem oder zwei wichtigen Hauptanbauländern könnte sich die Situation nämlich rasch ändern, heben die Rabobank-Analysten in São Paulo hervor. So sei die Ernte in Brasilien, dem weltweit wichtigsten Zuckeranbieter, erst zu 20% abgeschlossen. Ausserdem machen die Marktexperten darauf aufmerksam, dass sich der Zuckerpreis zusehends der wichtigen Marke von 13 cts/lb (279 Fr./t) nähere.

Wenn diese Schwelle nach unten durchbrochen werde, lohne sich in Brasilien die Produktion von Ethanol mehr als die Zuckererzeugung. Bis dahin sei ein weiterer Preisdruck durch die fortgesetzte Abwertung des brasilianischen Real möglich, wodurch die Wettbewerbsfähigkeit von Rohrzucker aus dem südamerikanischen Land am Weltmarkt steigen würde.

Unterdessen bewegen sich die Futures auf Rohzucker aus Zuckerrohr „Nummer elf“ an der New Yorker Börse seit mehr als fünf Monaten in einem Abwärtstrend. Der betreffende Frontkontrakt mit Fälligkeit im Oktober notierte in der US-Metropole am vergangene Woche bei 14,07 cts/lb (301 Fr./t). Das war im Vergleich zum Jahreshoch vom 6. Februar ein Minus von 31%.

Im Zuge dieser negativen Entwicklung haben die Fonds am US-Terminmarkt für Rohzucker eine Netto-Short-Position aufgebaut, die höher ist als in den vergangenen zehn Jahren. Sie „wetten“ also mit einem extrem hohen Einsatz auf weiter fallende Zuckerpreise. Auch der Oktoberfuture auf Weisszucker an der Agrarterminbörse Liffe in London verbilligte sich seit dem Beginn der zweiten Februarwoche bis heute, und zwar um 26% auf 395,50 USD/t (376 Fr./t).

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE