9.04.2016 12:52
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Erdöl
Ölpreise steigen massiv
Die Ölpreise sind kurz vor dem Wochenende massiv gestiegen. Spekulationen auf eine mögliche Eindämmung des Angebots an Rohöl trieben die beiden wichtigsten Ölpreise am Freitag immer stärker nach oben.

Am späten Nachmittag legten beide Preise jeweils etwa sechs Prozent zu. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni stieg bis auf 41,88 US-Dollar. Das sind 2,45 Dollar mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Mai stieg um 2,50 Dollar auf 39,76 Dollar.

Händler erklärten den Schub bei den Ölpreisen mit der Hoffnung auf eine Begrenzung der Fördermenge. Wichtige Mitgliedsstaaten der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) und Vertreter Russlands haben hierfür ein mit Spannung erwartetes Treffen am 17. April geplant. Zuletzt hatte der russische Energieminister Alexander Nowak die Hoffnung auf einen Erfolg des Treffens geäussert. Russland zählt zu den treibenden Kräften einer Förderbegrenzung. Der Verfall der Ölpreise im vergangenen Jahr macht der russische Wirtschaft schwer zu schaffen.

Auch wenn am Markt die Hoffnungen auf eine Übereinkunft bei den Treffen zum Wochenschluss derzeit überwiegen, rechnen Experten in den kommenden Handelstagen mit weiteren Preisschwankungen am Ölmarkt. «Da ist eine Menge an Nervosität am Markt, was das Treffen am 17. April angeht», kommentierte Rohstoffexperte John Kilduff vom New Yorker Hedgefonds Again Capital. Bereits im Verlauf der Woche hatte es starke Preisschwankungen gegeben.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE