15.04.2015 11:03
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Frankreich
Nestlé will Tiefkühlprodukte-Tochter abstossen
Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé verhandelt mit der Brakes Gruppe exklusiv über den Verkauf seiner französischen Tiefkühlprodukte-Tochter Davigel. Die französische Tochter stellte Nestlé bereits im vergangenen November im Rahmen einer Portfoliobereinigung zum Verkauf.

Dass Nestlé exklusiv mit Brakes verhandelt, hiess es am Vortag in Presseberichten, die das Unternehmen am Mittwoch bestätigte. Die Brakes Gruppe ist demzufolge ein führender europäischer Dienstleister für Gastrobetriebe und gehört der US-Investmentgesellschaft Bain Capital. Um den Verkauf in trockene Tücher zu bringen, müssen noch die Betriebsräte konsultiert werden und auch die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden steht aus. Über die finanziellen Details schweigen sich die Parteien aus, wie Nestlé mitteilte.

Davigel ist ein Anbieter von Marken-Tiefkühlprodukten, Glacés und beliefert auch Ausser-Haus-Verpfleger. Laut einem Bericht der französischen Zeitung «Les Echos» vom Dienstag kommt Davigel auf einen Umsatz von 700 Mio. Euro. Brakes erzielt 650 Mio. Euro. Beide Gruppen würden zusammen zur Nummer zwei auf dem französischen Markt hinter der Marktführerin Ponoma.

In den letzten Jahren hat Nestlé diverse Bereiche verkauft, deren Performance nicht den Erwartungen entsprach, darunter Marken wie Jenny Craig, PowerBar, Musashi, Juicy Juice oder die Marken Alete und Milasan. Die Nestlé-Aktien legten gegen 9.30 Uhr an der Schweizer Börse 0,9 Prozent an Wert zu. Allerdings dürfte den Analysten zufolge der Nestlé-Aktienkurs vor allem von den Quartalszahlen der Konkurrentin Danone Auftrieb erhalten haben. Diese fielen besser aus als erwartet.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE