12.10.2018 16:38
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Milchmarkt
Milchanlieferungen gesunken
Erstmals seit Mai 2017 liegen die Milchanlieferungen unter dem Vorjahresmonat. Die Milchmenge reduzierte sich im August um 0.9 Prozent. Auch im September dürften Anlieferungen unter dem Wert des Vorjahrs liegen.

Letztmals lagen die Anlieferungen im Mai 2017 unter dem Vorjahreswert. Seither wurden Werte teils deutlich darüber registriert. Im Januar 2018 und März 2018 lagen die Einlieferungen 6.6 Prozent (18'607 Tonnen) respektive 4.2 Prozent (11'295 Tonnen) über dem Vorjahresmonat. Seither hat sich die Differenz deutlich verringert. 

Der heisse, trockene und futterarme Sommer hat sich also auch in der Milchproduktion niedergeschlagen. Im August 2018 wurde insgesamt 258'193 Tonnen Milch angeliefert. Das sind 2'362 Tonnen oder 0.9 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die kumulierte Milchproduktion der ersten acht Monate 2018 liegt bei 2'336’587 Tonnen. Das sind 1.9 Prozent oder 43’395 Tonnen mehr als 2017. 2016 lag die Produktion 5282 Tonnen oder 0.3 Prozent unter dem kumulierten Wert von 2016-

Im September dürfte sich der Trend der tieferen Einlieferungen fortsetzen. Die Prognose von dbmilch.ch geht von einer Abnahme von 0.3 Prozent aus. Der Trend für Oktober auf Basis der Butterproduktion weist auf eine Produktion in der Höhe des Vorjahres hin.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE