23.03.2015 18:49
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Pilze
Mehr Champignons produziert
Die Mitglieder des Verbands Schweizer Pilzproduzenten (VSP) haben 2014 rund 7‘740 Tonnen Champignons produziert. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Plus von 1,8 Prozent.

Rund 10‘000 Tonnen Champignons wurden im letzten Jahr in der Schweiz verkauft. Davon stammten 76% aus hiesiger Produktion, teilt der Verband Schweizer Pilzproduzenten (VSP) mit. Deren Mitglieder konnten die Produktion um 1,8% auf 7‘735,6 Tonnen steigern. Die Importe nahmen im letzten Jahr überproportional um knapp 10% zu. Bei den Edelpilzen wurden im letzten Jahr 709 Tonnen abgesetzt. Der Schweizer Marktanteil belief sich auf 37% (260 Tonnen).

Frische, Aussehen und Schweizer Herkunft sind die drei wichtigsten Einkaufskriterien der Konsumenten beim Pilzkauf, wie aus einer repräsentativen Studie von DemoScope im Auftrag des VSP hervorgeht. Diese Chancen wolle man nutzen, der Absatz soll zusammen mit den Abnehmern ausgebaut werden. Um im Bereich der Vermarktungsunterstützung gegenüber den Produzenten in der EU nicht mehr benachteiligt zu sein, hat der VSP beim Bundesamt für Landwirtschaft beantragt, gesetzliche Grundlagen für Erzeugerorganisationen in der Schweiz zu schaffen.

Der Vorstand des VSP wurde an der Generalversammlung vom 21. März 2015 um die Mitglieder Alex Lussi und Fabian Schneebeli erweitert. Den Vorstandssitz von Sepp Häcki übernimmt sein Sohn Patrick Häcki. Die weiteren Vorstandsmitglieder sind bis 2017 gewählt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE