25.09.2018 13:06
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Niederlande
Europa: Erster Laden ohne Kassen
Die niederländische Supermarktkette Albert Heijn (AH) hat am Montag die ersten Läden ohne Kassen eröffnet. Zum Bezahlen können die Kunden eine spezielle Karte oder eine App einsetzen. -> Mit Video

Die ersten beiden Läden mit «tap to go» eröffneten am Montag in Amsterdam. Um die neue Technik nutzen zu können, müssen die Kunden direkt am Regal das Preisschild des Produkts mit einer «tap to go»-Karte mit NFC-Technologie einlesen oder den Barcode des Produkts mit einer Android-App scannen. Ist das Produkt erfasst, leuchten am Preisschild kleine grüne Lämpchen. Nach 10 Minuten wird das Konto des Kunden automatisch mit dem Einkaufspreis belastet, schreibt fruchtportal.de.

Albert Heijn plant, das neue System in sämtlichen AH-to-go-Laden einzuführen. Andere Betriebssysteme als Android, wie iOs und Windows, sollen später folgen. «Dies ist ein absoluter Meilenstein für uns», sagt AH-Chef Jan-Willem Dockheer. «Wir wollen unseren Kunden zu jeder Zeit und überall reichlich Auswahl, Qualität und Verbraucherfreundlichkeit bieten. «tap to go» bringt uns auf die nächste Stufe», fährt er fort.

Es gibt aber auch Kritiker. Mit den kassenlosen Läden sollen Stellen abgebaut werden, warnen diese. Der AH-Chef dementiert. Stellen sollen nicht wegfallen. Das Kassenpersonal werde Serviceaufgaben übernehmen und Kunden beim Einkauf beraten, so Dockheer. Zudem sei nun ein schnelleres Auffüllen der Supermarktregale erforderlich, das die Mitarbeiter übernehmen sollen.

Anfang 2018 startete der US-amerikanische Konzern Amazon in einer Filiale in Seattle (USA) mit dem kassenlosen Zahlen. Die Kunden müssen lediglich ihre Waren mit dem Smartphone über eine App einscannen und können anschliessend den Supermarkt verlassen. Amazon bucht den Rechnungsbetrag vom Konto des Kunden ab. Ein Sicherheitssystem mit Kameras und Sensoren überwacht indes, dass keine Produkte aus den Regalen gestohlen werden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE