16.12.2015 06:06
Quelle: schweizerbauer.ch - Heinz Röthlisberger
Strassenverkehr
Neue Vorschriften bei Bremsen
Künftig dürfen neue Traktoren und Anhänger nur noch über ein Zweileiter-Bremssystem verfügen. Damit passt die Schweiz die Vorschriften an die EU an. Neue Anhänger an alte Traktoren zu koppeln, wird nicht mehr gehen.

Bei der Bremstechnik für landwirtschaftliche Fahrzeuge kommt es in der Schweiz zu einem grossen Umbruch. In Zukunft dürfen neue Traktoren (ab 2020) und Anhänger (ab 2018) nur noch mit einem sogenannten Zweileiter-Bremssystem, entweder mit Luftdruck oder hydraulisch, ausgerüstet sein.

EU-Reglement ohne Änderung übernommen

Das bis heute eingesetzte Einleiter-Bremssystem ist für neue Landwirtschaftsfahrzeuge ab 2021 nicht mehr erlaubt. So steht es seit Juni 2015 neu in der Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeuge (VTS). «Die Schweiz hat das EU-Reglement ohne Änderung übernommen», sagt Stephan Berger, der am Strickhof in Lindau ZH für den Bereich Landtechnik und Unfallverhütung zuständig ist.

Ziel der neuen Verordnung ist es, die Bremswirkung bei den immer grösser werdenden Traktoren und Anhängern sowohl bei Leerfahrten als auch mit Ladung zu verbessern. «Traktor und Anhänger werden zukünftig sicherer, da sie über eine höhere Bremswirkung verfügen und gleichzeitig abbremsen», erklärt Berger. Die neuen Vorschriften führen aber auch zu grossen Problemen beim Anhängen von neuen Traktoren an alte Anhänger oder umgekehrt.

Gefährliche Situationen möglich

«Es wird nicht mehr funktionieren, neue Anhänger mit hydraulischer Zweileiterbremse an ältere Traktoren mit Einleiterbremse anzuhängen», sagt Berger. Möglich sei zwar das Anhängen von älteren Anhängern mit einer hydraulischen Einleiterbremse an einen neuen Traktor. Weil aber der Traktor besser bremse als der Anhänger mit der «alten» Technik, könne es zu gefährlichen Situationen kommen.

Ob es diesbezüglich Nachrüstungsmöglichkeiten geben oder ob es sogar zu einer Sonderlösung für die Schweiz kommen wird, darüber wird derzeit in den verschiedenen Fachstellen, Verbänden, Ämtern und bei den Herstellern diskutiert. Das Thema ist sehr komplex, und es gibt viele technische Details für die Umsetzung abzuklären.  

Mit Druckluftbremsen (Zweileiter) auf der sicheren Seite

Bei Neukäufen empfiehlt Berger jedenfalls, schon jetzt auf die richtige Dimensionierung der Bremsachsen zu achten. Billige Kompromisse könnten später zu teuren Folgekosten führen. «Ein neuer Anhänger sollte über eine Luftdruckbremse mit Zweileitersystem und einen automatischen, lastabhängigen Bremskraftregler verfügen sowie eine Abbremsung von 50 Prozent erreichen.» Damit sei man auf der sicheren Seite.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie im "Schweizer Bauer" in der Ausgabe vom Mittwoch, 16. Dezember 2015.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE