5.03.2018 06:36
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Deutschland
D: Traktorenmarkt klar gewachsen
Der deutsche Schleppermarkt ist im vergangenen Jahr wieder spürbar aufgelebt.Wie aus aktuellen Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) hervorgeht, wurden 2017 mit insgesamt 33'693 Traktoren gut 17% mehr Zugmaschinen zugelassen als im Jahr zuvor.

Dabei wurden überdurchschnittlich viele Maschinen im unteren Leistungssegment angemeldet. In der Leistungsklasse ab 51 PS lag das Plus aber noch bei 9,7%.

Mit 6'187 Schleppern und einem Marktanteil von 18,4 % führte John Deere wie schon im Vorjahr die Gesamtstatistik an. Der US-Landmaschinenhersteller konnte 2017 zudem 965 Traktoren mehr als im Vorjahr absetzen. Auf Platz zwei folgte laut dem Kraftfahrt-Bundesamt bei den Einzelmarken Fendt mit 5'774 Maschinen und einem Zuwachs von 1'172 Stück. Rechnet man alle in Deutschland angebotenen Marken der Fendt-Mutterfirma AGCO zusammen, konnte der US-Konzern AGCO deutschlandweit sogar 8 '85 Traktoren verkaufen.

Der Hersteller Deutz-Fahr behauptete 2017 den dritten Platz mit insgesamt 3'006 Zulassungen. Den Angaben der Behörde zufolge verkaufte das zur italienischen SAME-Gruppe gehörende Unternehmen damit im vergangenen Jahr 363 Traktoren mehr als 2016.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE